Beiträge von aglaia

    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.

    http://www.papageienschutz.de

    Tel.: 0421-1630723 (AB)

    mail e.willich-braune@papageienschutz.de


    Hallo,


    eben habe ich das Problem zufällig gelesen. Da ich nicht weiß, wie die Papageien bei Ihnen leben, kann ich nur schnell "sagen":

    Keine Veränderung des "Nestes". Aber drumherum Erde aus dem Garten oder Wald (darf nicht nass werden), kleine Weidenäste mit Blättern, Kräuter wie z. B. kleine Löwenzahnblätter, Girsch und Gras - alle mit Wurzeln - legen.

    Sehr gutes Papageienfutter (ohne Erdnüsse!) und Bio-Obst (z.B. Möhren, Äpfel, Banane etc.) morgens und abends geben. In das Trinkwasser Korvimin. Hohe Luftfeuchtigkeit - immer über 60%. Ständig frische Luft. Evtl. einen Ventilator einschalten, wenn es zu heiß ist - aber nicht auf die Papageien richten!

    Wenn die Vögel im Raum sind und nicht draußen, brauchen sie eine Bird-Lamp (= eine Sparlampe mit einem eingebauten elektronischen Vorschaltgerät) von der Firma "Arcadia". Steckt man z.B. in eine Rotlichtlampenfassung. Damit wird u.a. das Vitamim D umgesetzt. Kann man per Schaltuhr regeln - z. B. mal 1/4 Stunde öfter am Tage - in mindestens 20 cm Abstand anbringen.


    Sollten die Eltern das Kleine nicht mehr versorgen, dann heißt es Brei und Wasser per Spritze tropfenweise seitlich in den Schnabel geben. Z.B. von Versele Laga: Nutri A19.


    Sie können mich gerne anrufen, wenn Sie wollen, denn dies sind nur oberflächliche ad hoc-Infos.

    Freundliche Grüße,

    Elisab. Willich-Braune

    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. / http://www.papageienschutz.de


    Tel.: 0421-1630723 (AB!) / mail: e.willich-braune@papageienschutz.de


    Hallo,


    heute mussten wir eine weibl. Blaustirn-Amazone einschläfern lassen. Solche Papageien legen wir in einen Korb mit Ästchen und Blättern und legen sie dorthin, wo der Partner und der Schwarm sich in Ruhe verabschieden können. Noch ist der Partnerpapagei (trotz Ignatia D200 und diversen Bachblüten) natürlich total traurig... und es wird noch dauern. Aber dann wäre ein "Platz" für eine Neuaufnahme im Fluggehege frei.
    Da bei uns aufgenommene Papageien nicht weiter vermittelt werden, bekommen wir als Tierschutzverein keine staatl. Unterstützungen... !! Siehe unsere web-site.


    Wir nehmen auch nur ältere/alte Papageien auf. Diese müssen natürlich zuvor von einem Fachtierarzt für Vögel durchgecheckt sein.
    Elisab. Willich-Braune

    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.
    http://www.papageienschutz.de
    "Gerichtlicher Schlag gegen den Tierschutz"


    Auf unserer web-site und auf unserer Facebookseite (die jeder anklicken kann, auch keine Facebookmitglieder) haben wir über das unglaubliche Urteil des Amtsgericht vom 22. Mai 2018 berichtet.


    Wir sollen ein Graupapageien-Paar, das seit dreieinhalb Jahren zusammen in der Flughalle und im Schwarm fest integriert ist, trennen, weil der Eigentümer, der sich jahrelang nicht gemeldet hat, seine "Nica" zurückhaben will.
    Presseleute, Fernsehsender, Radioreporter kamen schon... .
    Es ist unglaublich !!! :really:


    LG von Elisabeth (Willich-Braune)

    ... und nun mit den... Frühjahr 2017/18 ?


    Heute, liebe Heidrun, hatten wir nach der Winterpause denn für 3 Stunden geöffnet und auch "Ei-Fragen" gab es dabei. Tja...!


    (Es kamen 204 Menschen von überall her in 3 Stunden Öffnungszeit ins Fluggehege und Presse und ... . Irgendwie ist das alles und im Tierschutz eine völlig :rofl: falsche Welt !)


    LG von Elisabeth

    Große Freude !!!


    Vorgestern sind wir weit gefahren - bis in die Nähe von Koblenz - und haben eine weibliche Venezuela-Amazone aus einem Tierheim dort abgeholt.


    Sie war vom Veterinäramt im März 2018 beschlagnahmt worden, nachdem sie ca. 30 Jahre (!) wohl nur im Käfig hocken musste. Dementsprechend sieht sie auch aus, kann nicht fliegen und ist sehr verängstigt.


    Nun ist sie da und staunt und staunt... ! :) Nie wieder Käfig für sie !!


    LG, Elisabeth (W.-B.)

    Das


    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.
    http://www.papageienschutz.de
    mail: e.willich-braune@papageienschutz.de
    Tel.: 0421-1630723 (AB!)


    sucht dringend eine endgültige Unterkunft für 2 Mülleramazonen bei Tierschützern/Tierschützerinnen:


    Er ist 27 Jahre alt, fliegt sehr gut und ist z. Zt. in einer Papageien-Pflegestelle.
    Sie ist 22 Jahre alt, wurde beschlagnahmt und ist in einem Tierheim.


    In der Pflegestelle kann leider keine Verpaarung erfolgen.
    Deshalb ist es unser Wunsch, die Beiden möglichst schnell in einem wunderschönen neuen Zuhause zusammenzubringen !!


    Wir suchen also tierschützerisch eingestellte Menschen, die ein Vogelzimmer und/oder eine Außenvoliere mit Schutzraum oder ein Anlehngewächshaus mit Schutzraum haben.
    Züchter u. ä. haben keine Chance.


    Bitte bei uns melden! Für jeden Hinweis herzlichen Dank.


    Elisab. Willich-Braune

    Immernoch suchen wir !!!! Nun ist noch ein Pärchen Mohrenköpfchen bei der jungen Grauen eingezogen. Zumindest hat sie dadurch mit dem Rupfen aufgehört. Aber sie wartet auf einen Grauen-Geliebten !!!


    Alle bisherigen Angebote waren zu alte Graupapageien für die Kleine leider.


    Bitte, bitte wer kann helfen?


    Lg, Elisab. Willich-Braune

    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.
    http://www.papageienschutz.de
    Tel.: 0421-1630723 (AB)
    mail: e.willich-braune@papageienschutz.de


    Wir suchen d r i n g e n d für ein Graupapagei-Weibchen 5 1/2 Jahre alt ein Graupapagei-Männchen ähnlichen Alters in Bremen.


    Der Partner musste eingeschläfert werden, sie leidet nun sehr und hat begonnen sich bereits zu rupfen !!


    Für die Papageien sind im Haus 2 ineinander führende naturnah gestaltete wunderschöne Vogelräume mit 3 Fenstern, UVB-bird lamps, diversen Ästen, Erde, Steinen etc.. (Keine Volierenhaltung!) Die Vögel werden nicht "vermenschlicht" und haben tolle Flug- und Klettermöglichkeiten.


    Bitte bei uns melden !


    E. Willich- Braune

    Und das sind n e u e Erkenntnisse ??


    Tiere leiden, Menschen leiden, Flüchtlinge erschrecken sicherlich wieder zutiefst, die Umwelt verschmutzt... !


    Silvester-Knallerei war ja ursprünglich als Geisterbeschwörungs-Ritual wohl erfunden. Na, wo leben wir denn? So einen Quatsch brauchen wir nicht mehr jetzt. Der Egoismus des Menschen treibt rücksichtslos "alles in den Abgrund". Also: immer und immer erklären / aufklären !!!


    LG, Elisabeth

    Ja, Heidrun, "massiv und noch mehr regnen" und dann gaanz schell Regenstopp und Wärme und Sonnenschein, damit alle Federn und Felle der Tiere draußen gut trocknen können !!


    Silvester sind Hans- Hermann und ich immer im Fluggehege, weil genau gegenüber eine Gaststätte ist und die Menschen dann um Mitternacht heraus kommen und losknallen. Die Papageien bekommen vorher alle Rescue Remedi. Lichter sind ja immer nachts überall für sie etwas an. Die Grauen sind aber alle nachts sowieso im Schutzhaus und fühlen sich geborgen und die Amazonen schlafen zum Teil aneinander gekuschelt in der Flughalle in den Bäumen und schlafen einfach weiter. Erstaunlich!


    Zum ersten Mal seit Jahren sind keine unserer Vögel in den 3 Not-, Krankenräumen in dem kleineren zusätzlichen 1/2 Gewächshaus. Dort flimmerte das Licht der Raketen erschreckend in den Scheiben und dann die Knallerei. Da hatten wir immer "gut zu tun" !!! Und einmal jagte eine Rakete oben in einer Flughalle durch`s Glasdach - Scherben auf der Erde war auch mal was Tolles. ;)


    LG, Elisabeth

    Über das


    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.


    können in eine traumhafte über 150 qm große Außenvoliere mit 2 Wärmeräumen 2 weibliche Graupapageien zu 2 männl. Graupapageien, 11 und 25 Jahre alt, vermittelt werden. Die Papageien bleiben dort bis an ihr Lebensende. Eine monatl. Spende wäre hilfreich!


    Ort: Offenbach bei Frankfurt


    Elisab. Willich-Braune
    mail: e.willich-braune@papageienschutz.de
    Tel.: 0421-1630723 (AB)

    Ja, Heidrun,


    die Industrie/Züchter werden aber sofort ihre lukrativen Geschäfte aufgeben und sind pleite, wenn endlich Menschen k e i n e Papageien mehr für sich in Gefangenschaft haben wollen !!


    Jede aber auch j e d e sogn. Papageienhaltung in Gefangenschaft ist i m m e r Q u a l für diese Papageien, weil sie ihre ureigenen Bedürfnisse bei Menschen n i e ausleben können/dürfen !!!
    Warum kapieren die Menschen wenigstens das nicht einmal ?? Nein, sie wollen nicht, denken nur an ihre Bedürfnisse, Papageien unbedingt haben zu wollen und handeln aus purem Egoismus: Vögel hinter Gittern! Sie kaufen teure Volieren aus schädlichem Material... und denken kein Fünkchen an das Leid der Papageien, die doch so leben möchten, wie die Natur es ihnen vorgegeben hat ... !!!
    Und dann, wenn diese Menschen merken, dass diese Papageien krank vor Kummer sind, schreien und ihnen lästig werden oder auch wenn sich die Besitzer nicht mehr in der Lage fühlen für die sensiblen Vögeln zu sorgen, dann:


    "Ach ja , da gibt es ja das "Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. !!! Die sind echt nett. Die helfen mir sicherlich weiter, wenn ich nicht weiter weiß und ich kann mir da auch oft kostenlos Tipps holen... das ist doch klasse... und auch noch in 20 Jahren. Denen tun nämlich die eingesperrten Papageien soo leid!!"



    Elisab. Willich-Braune

    Ja, Blue Eyes, so ist das mit den pulverbeschichteten Käfigen!


    Und Heidrun, warum haben wir uns die viele Mühe gemacht, Aufklärungen zu schreiben ?? :rofl:


    Raimund, Papageien sind kein Spielzeug, sondern sehr sehr anspruchsvolle exotische Lebewesen !!!!! Man muss sehr sehr viele Kenntnisse haben, wenn man ihnen die verdammte Gefangenschaft einigermaßen erträglich machen will. !!!!!!!!!


    Aus meiner Sicht war das Ihnen wohl alles egal, denn Sie wollten unbedingt 2 Papageien für sich haben. Warum nur ??


    Wie nennt man das? Ich sage es mal drastisch: purer knallharter Egoismus ohne jegliche Kenntnisse und absolut auf Kosten der hilflosen Vögel !!!!!!!!


    Keine freundlichen Grüße an Sie, denn die Tiere werden lange Jahre sehr leiden !!! :(


    E.Willich-Braune

    Hallo,


    nun also doch... ! Und Geld bezahlt? Sie hätten über uns ein älteres Paar kostenlos bekommen können, wenn Sie einen Vogel-Raum (mit kaum Geld ist sowas leicht möglich naturgemäß zu gestalten) eingerichtet hätten.


    Baby-Papageien und Gitterstäbe.... !!! Und frische Äste? Und und und... ?? !!!!


    Schauen Sie doch mal die web-site des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. an: http://www.papageienschutz.de
    Dort sind sooo viele Hinweise, Bilder, Texte, kleine Filmsequenzen, Futter-, Pflanzen- und andere Hinweise auch zum Ausdrucken mit Tipps!


    Papageien sind Wildtiere... . Sie gehören in ihre Herkunftsländer und nicht zu Menschen !! Gefangenschaft für die Beiden... und das über viele viele Jahre - Albtraum !!


    Elisab. Willich-Braune