Waldsterben/Moorsterben

  • Cornelia Schiemanowski



    Liebe Freundinnen und Freunde,


    vielen Dank, dass Sie die Petition 'Erhalt des Sterkrader Waldes! Verkehrswende statt Naturzerstörung!" unterschrieben haben.


    Hiermit möchte ich Sie zu unserer Veranstaltung "Kunst im Wald" am 11.09.2021 einladen.


    Wer Kunst an ungewöhnlichen Orten mag, ist am kommenden Samstag, 11. September im Sterkrader Wald an der richtigen Adresse: Denn hier findet die vom "Bündns für den Erhalt des Sterkrader Waldes" ins Leben gerufene Kunstaktion "Kunst im Wald" statt - die genauer gesagt mehrere einzelne Aktionen umfasst:


    Die als "Stadtschreiberin" bekannte Marie-Luise O'Byrne-Brandl ist mit der Performance "Fabeltier", nach einer gemeinsamen Idee mit Prof. Dr. Romi Domkowsky, ebenso vor Ort, wie die Künsterlin Bärbel Weniger mit der "Hommage an die Brombeere". An der Staffelei greift der Künstler Robert Bosshard zu Pinsel und Farbe.


    Zudem wird die Autorin Marianne Bosshard aus ihrem Buch "Die Sexualität der Bäume und die Liebe zu und unter ihnen" lesen. Auch Musikfreunde kommen beim Aktionstag auf ihre Kosten: Livemusik gibt es von der Band "Seething Floors", außerdem spielt ein Cellistenduo Werke von Vivaldi.


    Für geschichtlich und archäologisch interessierte Menschen bieten die "Freunde der Archäologie Oberhausen - FARO e. V." eine Fachführung zu den Mergelkuhlen im Sterkrader Wald an. Für Waldführungen in das von Rodung von 5000 Bäumen bedrohte Gebiet stehen darüber hinaus die Mitglieder des Bündnisses mit Informationen zur Verfügung.


    Treffpunkt ist der Waldparkplatz Hiesfelder Straße. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet um 15 Uhr.


    Mehr Informationen finden Sie auf der Seite der BUND-Kreisgruppe Oberhausen (www.bund-kreisgruppe-oberhausen.de) oder auf Facebook (https://www.facebook.com/Sterkrader-Wald-Bleibt-100278771912475/).


    Über Ihre Teilnahme an unserer Veranstaltung würde ich mich sehr freuen.


    Wenn Sie meine Petition weiter unterstützen wollen, helfen Sie mit, sie zu verbreiten: Senden Sie den Link zur Petition an Ihre Freund*innen und Bekannte.


    https://weact.campact.de/petit…nde-statt-naturzerstorung


    AUF WHATSAPP TEILEN


    AUF FACEBOOK TEILEN


    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


    Cornelia Schimanowski

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org  


    BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) hat gerade ein Update zur Petition

    "Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!!

    Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Bayern: Zerstörung der Heimat

    "Waldsiedlung an der Grenze"


    Die Geschichte erzählt von einem 84-jährigen Einwohner

    des idyllischen Ortes Harrlach

    (ursprünglich "Waldsiedlung an der Grenze"),

    dessen Vater bereits Bäume im benachbarten Wald gepflanzt hat

    und die nun für ein Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn

    gerodet werden sollen.


    Im Gegensatz zu den vielen käferbefallenen Fichtenmonokulturen

    hat man bereits vor 40 Jahren begonnen,

    diesen Bannwald zu ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Deutsche Umwelthilfe, ROBIN WOOD und Peter Wohlleben hat gerade ein Update zur Petition

    "Keine Büsche und Bäume in Großkraftwerken verfeuern!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Nein zu Holzverbrennung in Großkraftwerken!


    Anlässlich der Pläne diverser Großkraftwerksbetreibenden

    haben sich gestern Peter Wohlleben und Sascha Müller-Kraenner,

    Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe zum Thema

    "Holz statt Kohle?

    Warum das Umrüsten von Kohlekraftwerken durch Holzverbrennung klimapolitischer Irrweg ist"

    ausgetauscht.

    Auf InstLive fordern beide,

    dass nicht ein einziges deutsches Großkraftwerk Holzpellets oder ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org  


    BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) hat gerade ein Update zur Petition

    "Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!!

    Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Propagandakeule gegen Kritiker der Windkraft im Wald


    Der allgemeine Aktionismus zum Thema Energiewende

    und speziell zum Ausbau der Windkraft an Land

    treibt inzwischen seltsame Blüten.

    Natürlich müssen wir raus aus der fossilen Energie,

    keine Frage,

    aber es gibt Stimmen,

    die sich einer kritischen Auseinandersetzung mit der Windenergie,

    insbesondere im Wald,

    vollkommen verschließen.


    Kurz vor der Bundestagswahl

    werden Vorträge zum sogenannten "...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Der Süßwarenkonzern STORCK plant 70.000 Quadratmeter

    gesunden und artenreichen Mischwald zu roden,

    um schneller und mehr Süßigkeiten produzieren zu können.

    Der Steinhausener Wald ist wichtig fürs Klima

    und ein schützenswerter Lebensraum mit vielen verschiedenen

    Vogel- und Tierarten von denen einige auch geschützt sind.

    Am 1. Oktober beginnt die Rodungssaison.

    "Wir müssen den Storck Konzern stoppen.

    Wir müssen den "Steini" retten.

    ..., hilfst Du Tobias und Fridays für Future Altkreis Halle?



    #StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!


    Unterschreiben Sie diese Petition


    Der Süßwarenkonzern STORCK plant 70.000 qm gesunden und artenreichen Mischwald zu roden, um noch mehr Zuckerzeugs in noch kürzerer Zeit produzieren zu können! Bei dem Wald handelt es sich um einen schützenwerten Lebensraum. Im Wald leben 45 verschiedene Vogelgarten von denen sechs geschützt sind (Eisvogel, Grünsprecht, Mäusebussard, Sperber, Teichhuhn und Waldkauz). 38 dieser Vogelarten sind Brutvögel, ihnen würde durch die Bebauung des Gebietes ihr Lebensraum fehlen. Auch ist er ein sehr geschätztes Erholungsgebiet für viele Spaziergänger*innen, Radfahrer*innen und Jogger*innen (Quelle: FFF Altkreis Halle). Am 1. Oktober beginnt die Rodungssaison. Wir wollen #StorckStoppen und unseren "Steini" retten.


    Wir finden es skandalös, dass ein Unternehmen wie STORCK, welches mit Werten und Tradition wirbt, in Zeiten der Klimakrise überhaupt darüber nachdenkt, intakte Natur für seine Süßigkeiten und reinen Profit zu zerstören! Um Storck zu stoppen, wurde schon viel unternommen. Es wurde demonstriert, es wurden Stellungnahmen und offene Briefe geschrieben und auch der Wald wurde schon besetzt. Alles vergeblich.


    Mit dieser Petition möchten wir STORCK ein weiteres Mal auffordern, unseren Wald NICHT zu roden und Rücksicht auf unser aller Überleben und die Zukunft kommender Generationen zu nehmen! Damit STORCK uns hört, fordern wir alle Unterzeichner*innen dieser Petition auf, STORCK-Produkte zu boykottieren, wenn der Konzern unseren Wald, unseren "Steini", rodet. Sendet mit Eurer Unterschrift ein starkes Signal. Mit meiner Unterschrift vesichere ich:


    "Wenn der STORCK-Konzern den Steini rodet, kaufe und konsumiere ich keine STORCK-PRODUKTE mehr. Der Erhalt eines wertvollen Waldes ist mir wichtiger als Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co*."


    Bitte unterstützt unsere Forderung und unseren Boykott mit Eurer Unterschrift!


    "Weitere STORCK-PRODUKTE sind Rachengold, nimm2, Dickmanns, merci Schokolade, Atemgold, Werthers original, Chocolat Pavot, Toffifee, Bendicks, Riesen, Campino, Mamba, ...


    #StorckStoppen #SteiniBleibt #Faltkreis Halle #Storckerweiterung


    Unterschreiben Sie diese Petition

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Danke für über 60.000 Unterschriften!


    Wir sind absolut begeistert und freuen uns so sehr

    über Eure großartige Unterstützung!

    Über 60.000 Unterschriften in nur 5 Tagen sind eine beachtliche Leistung

    und das habt Ihr gemacht -

    das haben wir gemeinsam geschafft!!


    Hier ein kleines Update zur aktuellen Situation vor Ort:

    Seit 17 Tagen sind wir, die Fridays for Future Altkreis Halle (Westf.),

    jetzt mit unserem Klimacamp direkt am Wald ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • NABU


    Checkliste bei drohenden Baumfällungen


    Das können Sie tun, wenn Bäume gefällt werden sollen


    Foto: Ingo Ludwichowski


    Vom 1. Oktober bis 28. Februar ist in Hamburg Baumfällsaison.

    Jährlich gehen etwa 6.000 Bäume in der Hansestadt verloren.

    Die NABU-Checkliste zeigt Ihre Handlungsmöglichkeiten.


    Mehr >

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • HeidrunS

    Hat den Titel des Themas von „Waldsterben“ zu „Waldsterben/Moorsterben“ geändert.
  • NABU



    Hallo ...,


    Moore sind einzigartige Ökosysteme und bieten vielen gefährdeten Arten ein Zuhause. So brauchen Kranich, Bekassine und Kiebitz intakte Moore als Rast- und Brutstätten. Weltweit speichern sie etwa ein Drittel des erdgebundenen Kohlenstoffs. Und das, obwohl sie nur drei Prozent der Landfläche bedecken. Die schlechte Nachricht ist, dass in Deutschland nur noch fünf Prozent der Moore naturnah sind. Höchste Zeit zu handeln! Helfen Sie uns dabei, unsere Moore zu schützen.


    > Jetzt mehr erfahren!


    Moorschutz ist Klimaschutz


    f01057de9362dba7ca0ea537a45b7e483c51eb5f6fafc4992b892284fac651f2.jpg

    Der Torfabbau zerstört die Mooere und schadet dem Klima.

    Dies wollen wir mit Ihrer Hilfe verhindern.


    Entwässerung, Torfabbau, Bebauung und Landwirtschaft haben den deutschen Moore stark zugesetzt. Das schadet auch dem Klima. Eine 15 Zentimeter mächtige Torfschicht enthält in etwa genauso viel Kohlenstoff wie ein 100 Jahre alter Wald auf gleicher Fläche. Durch die Entwässerung wird dieser innerhalb kürzester Zeit als klimaschädliches Treibhausgas freigesetzt.


    In Deutschland verursacht das über 40 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen jährlich. Eine echte Katastrophe für das Klima!


    Wir wollen diese Entwicklung aufhalten und die Moore schützen, wiederherstellen und dauerhaft erhalten. Als Klimaschützer und als vielfältigen Lebensraum für faszinierende Tiere und Pflanzen. Wir kaufen intakte Moore, damit sie nicht beschädigt werden. In geschädigten Mooren stellen wir die ursprünglichen Wasserstände wieder her. Dabei setzen wir uns nicht nur in Deutschland für den Schutz der Moore ein, sondern auch in Europa und weltweit. Ohne engagierte Menschen wie Sie wären diese Projekte nicht möglich!


    Bitte helfen Sie, unsere Moore zu retten. Denn Moorschutz ist Klima-, Wasser- und Artenschutz. Lassen Sie uns gemeinsam diese einzigartigen Naturparadiese bewahren.


    > Jetzt spenden!


    Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!


    Ihr Jörg-Andreas Krüger

    NABU-Präsident

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    80.000 Stimmen für #StorckStoppen und Medienberichte


    Liebe Menschen,


    heute möchten wir mit Euch kurz die neusten Entwicklungen aus den letzten Tagen teilen.


    Unser Camp und auch die Strukturen im Wald wachsen zusehends

    und wir bekommen regelmäßig Besuch von interessierten Anwohnenden

    und solidarischen Menschen,

    die uns mit Sach- und Lebensmittelspenden versorgen.

    Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

    Auch möchten wir uns fü...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Nicht alle Mitarbeitende sind mit Storck's Plänen einverstanden


    Liebe Menschen!


    Ihr wundert Euch vielleicht,

    dass wir uns heute schon wieder melden,

    aber es gibt aktuell spannende Entwicklungen,

    die wir Euch nicht vorenthalten möchten!


    Es hat sich nun ein Angestellter der AUGUST STORCK KG,

    mit für uns überraschenden Inhalt,

    in der Lokalpresse zu Wort gemeldet.

    Bisher hatte es den Anschein,

    dass die Belegschaft geschlossen hinter den Erweitungsplänen von ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org  


    BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) hat gerade ein Update zur Petition

    "Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!!

    Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Brandenburg:

    Waldgebiet "Bad Freienwalde" durch Schnellstraßenbau bedroht


    Das soll "Verkehrswende" sein?

    Noch immer zerstört Straßenneubau auf Basis veralteter Planungen

    im "Verkehrswegeplan 2030" die Geschlossenheit

    von Naturlandschaften wie hier in Brandenburg.

    Die Bürgerinitiative "Rettet das Hammerthal"

    wehrt sich mit einer Petition und bittet um Unterstützung.


    Bad Freienwalde ist eine Kurstadt im Nordosten Brandenburgs

    und umgeben von beeindruckender ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Vier Halbwahrheiten von Storck - und unser Faktencheck dazu


    Hallo zusammen,


    heute möchten wir, wie angekündigt,

    nochmal etwas ausführlicher zu der Argumentation der August Storck AG Stellung nehmen.


    Viele von Euch haben Storck ja bereits selbst angeschrieben

    und einige haben uns auch die Antwort zukommen lassen.

    An dieser Stelle möchten wir einmal erwähnen,

    dass es sich dabei um ein standardisiertes Schreiben handelt,

    welches offensichtlich mit dem ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • tagesschau


    Vereinbarung von Bund und Ländern


    Schutz der Moore als "Zielvereinbarung"


    Stand: 20.10.2021 20:25 Uhr


    Gut sechs Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland

    stammen aus entwässerten Moorböden.

    Bund und Länder haben zum besseren Schutz der Moore

    nun eine Vereinbarung unterzeichnet.
    Doch eigentlich war mehr geplant,

    weshalb es nun Kritik gibt.


    Bund und Länder wollen Moore künftig besser erhalten und wieder vernässen,

    damit sie einen größeren Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten können.

    Eine Vereinbarung dazu haben Bundesumweltministerin Svenja Schulze

    und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

    gemeinsam mit Amtskolleginnen und -kollegen der Bundesländer unterzeichnet.

    Demnach soll der Treibhausgasausstoß, den Moorböden verursachen,

    bis 2030 jährlich um fünf Millionen Tonnen sinken.


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org  


    BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) hat gerade ein Update zur Petition

    "Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!!

    Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Bayern:

    Herr Söder, der Bannwald muss bleiben!


    Für politisch-ökologische Orientierung und Glaubwürdigkeit

    gibt es am Beispiel Harrlach/Finstermühle die Note "Mangelhaft".


    Siehe auch den Filmbeitrag: "Herr Söder, der Bannwald muss bleiben! #wegenmorgen"


    Wir berichteten bereits -

    der hier betroffene, seit vielen Jahrzehnten bestehende gesunde Mischwald

    hat den höchsten bayerischen Schutzstatus "Bannwald".


    >> hier an dieser Stelle plant ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Deutsche Umwelthilfe, ROBIN WOOD und Peter Wohlleben hat gerade ein Update zur Petition

    "Keine Büsche und Bäume in Großkraftwerken verfeuern!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    KEIN WALD INS KRAFTWERK -

    Wir protestieren vor dem Wilhelmshavener Kohlekraftwerk!


    Nachdem wir in der Vergangenheit schon einige Male

    am Kraftwek in Hamburg Tiefstack demonstrierten,

    waren wir gestern mit unserem Protest am Onyx Kraftwerk in Wilhelmshaven.

    Am internationalen Tag gegen die industrielle Verbrennung von Holzbiomasse

    haben wir von ROBIN WOOD und der Deutschen Umwelthilfe

    gemeinsam mit lokalen Ortgruppen von BUND und NABU

    vor dem Onyx-Kraftwerk in Wilhelmshaven ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • EXTREM

    NEWS


    Abholzung durch Konsum:

    Wie "saubere" westliche Marken Probleme auslagern


    Freigeschaltet am 23.10.2021 um 06:42 durch Sanjo Babić


    Das Waldflächen und die in ihnen lebenden Tiere

    weltweit in alarmierendem Tempo verschwinden, ist bekannt.

    Nun zeigt eine Studie die zerstörerischen Auswirkungen

    der Textilindustrie auf die Umwelt.

    Die Produktion von Billigtextilien für westliche Marken

    geht mit Abholzung, Artensterben und Gesundheitsschäden

    in der Bevölkerung einher - weit weg vom Verkaufstisch

    und wohlfeilen Nachhaltigkeitsstrategien

    Dies berichtet das Magazin "RT DE".


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • EXTREM

    NEWS


    Wald-Experte:

    Waldpolitik ins Umweltministerium verlegen


    Freigeschaltet am 30.10.2021 um 13:32 durch Sanjo Babić


    Förster und Bestseller-Autor Peter Wohlleben

    hat SPD, Grüne und FDP aufgefordert,

    die Zuständigkeit für die Waldpolitik

    vom Landwirtschafts- ins Umweltministerium zu verlegen.

    "Wald gehört ins Umweltressort", sagte er

    dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Danke für 100.000 Unterschriften -

    Ein kleiner Einblick in unseren Camp-Alltag


    Liebe Menschen,


    wir haben heute die 100.000 Unterschriften erreicht

    und feiern Euch und uns gerade sehr!

    100.000 Dank dafür!!!


    Dazu wollen wir Euch heute berichten,

    was wir den ganzen Tag so machen,

    was in den letzten Wochen so alles passiert ist

    und was halt auch leider (noch) nicht.


    Wir sind nun seit 7 Wochen mit unserem FFF Camp direkt am Wald,

    der Wald ist seit 6 Wochen durchgehend besetzt ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Fridays for Future Altkreis Halle hat gerade ein Update zur Petition

    "#StorckStoppen - Steini retten.

    No Merci für Lachgummi, nimm2, Knoppers und Co!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Wir brauchen Eure Unterstützung:

    Wir bleiben, damit der Wald bleibt - der Winter wird kalt!


    Liebe Menschen


    Storck will den Steini nicht roden, solange er besetzt ist.

    Das sagte der Konzern in einem WDR-Interview.

    Deshalb ist es wichtig, dass wir im Steini bleiben.

    In unserem letzten Update haben wir Euch

    von unserem Alltag im #SteiniBleibt berichtet und auch,

    dass wir uns darauf einstellen,

    bis zum Ende der Rodungssaison, also bis Anfang März,

    im Wald auszuharren.

    Dafür gibt es aber ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org  


    BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS) hat gerade ein Update zur Petition

    "Wälder sind keine Holzfabriken - es reicht!!!

    Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Forstwirtschaft am Scheideweg:

    Bewirtschaftung älterer Buchenbestände muss sich grundlegend ändern


    Bundesweit werden infolge des Klimawandels

    zunehmend derzeit große Trockenschäden

    auch in den einheimischen Buchenbeständen beobachtet.

    Der Naturschutz-Experte Norbert Panek (Korbach)

    und der Biologe Markus Schönmüller (Bad Wildungen-Hundsdorf)

    trafen sich kürzlich mit dem Marburger Langstreckenwanderer

    und ehemaligen Förster Gerald Klamer,

    um sich Altbuchenbestände im Umfeld des Nationalparks ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)