• PETA Deutschland e. V.


    19LEA_Petition1_Pferd.jpg


    In Rumänien finden jede Woche lokale Märkte statt,

    auf denen Pferde mit Schlägen, roher Gewalt und Brutalität vorgeführt und verkauft werden -

    bitte helfen Sie,

    das Leid der Pferde zu beenden!


    Jetzt unterschreiben



    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • HeidrunS

    Hat den Titel des Themas von „Pferde in Rumänien“ zu „Pferde“ geändert.
  • W T G

    Welttierschutzgesellschaft e. V.


    Zu Streunern verdammt: Bitte helfen Sie Pferden wie Mallika!


    Liebe/r ...,


    ihr Schmerz ist kaum vorstellbar:

    Die schneeweiße Stute hatte noch nicht einmal ein Lebensjahr hinter sich gebracht

    und schon das schlimmste Leid als Streunerpferd erlebt.

    Schutzlos war sie umhergeirrt,

    als sie unsere Partner im Rahmen der mobilen Kliniken im indischen Bergort Ooty auflasen.


    Mallika, so tauften wir sie, hielt sich nur noch schwer auf den Beinen.

    Sie war unterernährt und dehydriert,

    eine tiefe und bereits entzündete Wunde am Vorderbein entzog ihr alle Kraft.



    Das professionelle Team aus Tierärzt*innen,

    mit dem wir die mobile Klinik in Ooty durchführen,

    versucht stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein

    und das Leid der zahlreichen Streunerpferde wie Mallika zu lindern.

    Doch das gelingt nicht immer!

    Unzählige Pferde verenden qualvoll in Folge von unbehandelten Wunden,

    durch Hunger oder tragische Unfälle.


    Wir wollen das ändern,

    die tiermedizinische Versorgung für die Pferde sichern,

    ihnen Schutzräume schaffen und die Bevölkerung stärker in die Pflicht nehmen.


    Liebe/r ..., dafür brauche wir auch Sie!

    Bitte helfen Sie uns, Mallika und ihre Gefährten zu retten -

    die Pferde brauchen dringend den Schutz von Menschen wie Ihnen!


    Jetzt helfen


    Bitte retten Sie Pferdeleben - mit Ihrer Spende!



    * Mit 30 Euro retten Sie 100 Pferden durch eine Tetanus-Impfung das Leben.

    * Mit 40 Euro übernehmen Sie die Kosten für die dreitägige Behandlung eines Pferdes, das an einer Kolik leidet.

    * Mit 60 Euro stellen Sie die Anschaffung eines Hufschmied-Sets sicher.

    * Mit 150 Euro ermöglichen Sie 25 Pferden einen professionellen Verband ihrer Wunden durch Bandagen.

    * Und mit 300 Euro finanzieren Sie die Arbeit des Assistenztierarztes einen Monat lang.


    Jetzt helfen


    Herzlichen Dank!


    Ihre Katharina Kohn

    Geschäftsführerin

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)