• Avaaz


    40149_40149_lion1-600x400_3_300x150.jpg


    Majestätischen Löwen werden Zähne und Krallen ausgerissen, und zu Schmuck verarbeitet.

    In ein bis zwei Generationen könnten die Löwen vollständig ausgerottet sein --

    genau wie Elefanten, Nashörner und Giraffen.

    Doch wenn große Unternehmen wie Disney,

    dessen neuer Firm "König der Löwen" eine Milliarde Dollar eingefahren hat,

    auch nur einen Bruchteil an Tierschutzprojekte spenden würden,

    könnten wir zur Rettung dieser anmutigen Lebewesen beitragen!

    Fordern Sie den CEO von Disney jetzt zum Mitmachen auf:


    UNTERZEICHNEN


    Liebe Freundinnen und Freunde,


    es ist grausam -- majestätisichen Löwen werden Zähne und Krallen ausgerissen und zu Schmuck verarbeitet.

    In ein bis zwei Generationen könnten die Löwen vollständig ausgerottet sein --

    genau wie Elefanten Nashörner und Giraffen.


    Doch nun treibt die UNO eine neue Idee voran, die die nötigen Mittel mobilisieren könnte, um die Löwen zu retten:


    Riesige Unternehmen wie Disney, dessen neuer Firm "König der Löwen" gerade über eine MILLIARDE Dollar

    an den Kinokassen eingefahren hat, werden dazu gedrängt,

    einen kleinen Teil ihrer Werbeausgaben an Projekte zum Schutz wilder Tiere zu spenden.

    Das könnte dazu beitragen, diese anmutigen Tiere vor dem Aussterben zu bewahren!

    Wenn Disney mit gutem Beispiel vorangeht,

    könnten auch andere große Unternehmen wie Netflix und Google nachziehen.


    Disney entscheidet gerade -- zeigen wir dem CEO also, dass die Idee massive öffentliche Unterstützung erfährt.

    Und senden wir ihm eine Nachrichtenflut in den sozialen Medien,

    bevor die UNO im September offiziell einen "Lion`s Share"-Fonds einführt.

    Jede Unterschrift kann dazu beitragen, Tausende von Dollar für bedrohte Arten zu mobilisieren:


    Disney: König der Löwen schützen!


    Die Artenvielfalt steckt in einer tiefen Krise:

    Es ist wie ein stilles Massensterben, das unseren Planeten heimsucht.

    Seit dem ersten König der Löwen-Film vor 25 Jahren hat sich der afrikanische Löwenbestand fast halbiert.

    Wissenschaftler/innen sagen, dass bis zu einer MILLION Arten am Rande des Aussterbens stehen.


    Das Gute ist, dass Disney bereits zu vielen Naturschutzprojekten beiträgt und aktiv darüber nachdenkt,

    dem "Lion`s Share"-Fonds beizutreten.

    Ein massiver öffentlicher Aufruf von Bürger/innen aus aller Welt (und von König der Löwen Fans!),

    die Disney auffordern, in Sachen Naturschutz mit gutem Beispiel voranzugehen,

    könnte den entscheidenden Anstoß geben.


    Und sobald Disney beitritt, werden weitere Giganten wie Netflix, Google und Coca-Cola unter Druck geraten,

    auch ihren Teil dazu beizutragen.

    Lösen wir also einen Dominoeffekt aus, um die Tierwelt zu schützen!


    Unterzeichnen und verbreiten Sie den Brief an den CEO von Disney.

    Zeigen wir ihm, dass Millionen Menschen rund um den Globus ihn dazu auffordern,

    dem "Lion`s Share"-Fonds beizutreten - und noch weitere Unternehmen zum Mitmachen zu bewegen:


    Disney: König der Löwen schützen!


    Wir haben mutige Initiativen gegen Wilderei finanziert, damit die Tierwelt gedeihen kann.

    Und unsere Gemeinschaft hat sich schon so oft mit vereinten Kräften für den Schutz unserer Landschaften und Meere eingesetzt.

    All das mit kleinen Spenden aus aller Welt!

    Die Finanzierungslücke zu schließen ist eine der größten Herausforderungen im Kampf gegen das Artensterben.

    Dieser neue "Lion`s Share"-Fonds kann mehrere huntert Millionen mobilisieren,

    um den Kreislauf des Lebens zu retten, bevor es zu spät ist.


    Mit Hoffnung und Entschlossenheit

    Joseph, Risalat, Laura, Iain, Christoph und das ganze Avaaz-Team

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • HeidrunS

    Hat den Titel des Themas von „König der Löwen“ zu „Löwen“ geändert.
  • VIER PFOTEN

    Stiftung für Tierschutz



    Noteinsatz im Libanon


    In den letzten Tagen versorgte unser Team

    notleidende Tiere in zwei Zoos im südlichen Libanon.

    Aufgrund der anhaltenden Instabilität im Land

    fehlen beiden privat geführten Zoos die Mittel

    für dringend benötigte Medikamente und Futter.

    Für die Tiere kam unsere Hilfe gerade noch rechtzeitig.

    Jetzt prüfen wir,

    ob sie in ein sicheres Schutzzentrum gebracht werden können.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • VIER PFOTEN -

    Stiftung für Tierschutz


    Noteinsatz im Sudan



    Nur noch Haut und Knochen!


    Liebe/r ...,


    die Löwen im Zoo des "Al Qurashi Family Park" im Sudan

    stehen kurz vor dem Hungertod.

    Jeder Wirbel, jede Rippe zeichnet sich deutlich unter ihrem Fell ab.

    Für zwei Löwen kam bereits jede Hilfe zu spät.


    Die armen Tiere sind am Ende,

    sie brauchen jetzt unsere Hilfe.

    Vier von ihnen können wir noch retten!


    Ich helfe mit, die Rettungsaktion zu starten.


    Bitte helfen Sie uns,

    den Noteinsatz in den nächsten Tagen zu starten -

    denn das ist die einzige Chance, die noch bleibt.


    Unser Notfall-Rettungsteam bestehend aus Tierärzten und Wildtierexperten versucht alles,

    um die Löwen am Leben zu erhalten.

    Wir brauchen jetzt dringend Medikamente,

    Nährstoff-Infusionen und weitere medizinische Ausrüstung,

    um die Löwen schnell zu versorgen

    und vor allen Dingen zu stabilisieren.


    Ihr Leben hängt an einem seidenen Faden,

    doch wir tun alles dafür, um sie zu retten.

    Bitte helfen Sie uns dabei - mit Ihrer Spende.


    JA, ich helfe den Löwen.


    Liebe/r ...,

    die armen Löwen haben die Hölle hinter sich.

    Jeder Beitrag hilft, das Leben der vier zu retten.


    Herzlichen Dank!


    Ihr

    Josef Pfabigan

    Stiftungsvorstand VIER PFOTEN

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • VIER PFOTEN -

    Stiftung für Tierschutz


    Noteinsatz im Sudan




    Liebe/r ...,


    unser Rettungsteam ist in Khartum

    und hat mit der Notfallbehandlung der Tiere im Al Qurashi Family Park Zoo begonnen.


    Sehen Sie den Film  


    Einen winzigen Hoffnungsschimmer gibt es für die Löwin Kandaka:

    Am Dienstag behandelten unsere Tierärzte Amir Khalil und Frank Göritz

    die völlig ausgezehrte Löwin.

    Nach mehrstündigen Infusionen zeigte sie eine leichte Besserung.

    Kandaka konnte eine Weile aufstehen und gehen,

    und - was noch schöner ist - sie war bereit zu fressen.


    Dennoch kann sich die Situation jeden Moment ändern.

    Die Gesundheit der Tiere im Al Qurashi Family Park Zoo ist äußerst fragil.


    Wir werden weiter alles tun, um den Tieren zu helfen.


    Danke, dass Sie uns dabei unterstützen!


    Herzliche Grüße

    Ihr VIER PFOTEN Team

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • tagesschau.de


    Weltspiegel-Reportage


    "Jetzt sehen sie wie Löwen aus"


    Stand: 16.02.2020 05:04 Uhr


    Über Wochen hatten Löwen in einem Zoo in Sudan fast nichts zu essen bekommen.

    Ein Mann entdeckte sie und löste mit seinen Fotos weltweites Entsetzen aus.

    Dank einer beispiellosen Rettungsaktion überlebten vier Tiere.


    Von Daniel Hechler, ARD-Studio Kairo


    Kendaka war dem Tod geweiht.

    Zusammengekauert lag die Löwin in dem Käfig.

    Nur noch Haut und Knochen.

    Auf gerade einmal 15 Kilo abgemagert, fast blind, ein Schatten ihrer selbst.

    Für Osman Sali ein schockierender Anblick.

    "Sie war nur noch ein Skelett am Boden. Unfähig sich zu bewegen.

    Der Käfig war extrem dreckig. Es war traurig, sie so zu sehen."


    Weiter ...


    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • VIER PFOTEN -

    Stiftung für Tierschutz



    Sudan: Nothilfe für Zootiere geht weiter


    Liebe/r ...,


    die letzten Wochen waren für unser Team im Sudan eine wahre Achterbahnfahrt. Wir kümmern uns um die notleidenden Tiere im Zoo des Al Qurashi Family Park und leisten Erste Hilfe.


    Vor allem bei zwei Löwen, Kandaka und Mansour, war es ein Wettlauf gegen die Zeit. Ihr Zustand war extrem schlecht, und die beiden wären wohl gestorben, wenn unser Team nicht rechtzeitig eingegriffen hätte. Wir sind sehr froh, dass es beiden jetzt besser geht.



    Kandaka nimmt zu und wird kräftiger. Allerdings befürchten wir, dass sie Probleme mit den Augen hat. Um sicher zu sein, müssen unsere Tierärzte sie unter Narkose untersuchen. Dafür ist die Löwin momentan aber noch viel zu schwach.


    Auch Mansour macht große Fortschritte. Wir haben ihm Beschäftigungsmaterial zum Spielen, Dehnen und Kratzen bereitgestellt. Sein Gesundheitszustand verbesssert sich stetig und der Löwe wird von Tag zu Tag stärker!


    Seit Beginn der Mission arbeitet unser Team vor Ort mit lokalen Freiwilligen zusammen - junge Tierärzte, die gerade ihren Abschluss gemacht haben. Sie setzen sich nicht nur für die Tiere in diesem Zoo ein, sondern auch dafür, den Tierschutz im ganzen Land zu fördern. Unsere Tierärzte Dr. Amir Khalil und Dr. Frank Göritz bringen ihnen bei der Untersuchung der Wildtiere viel bei.



    Die Tierärzte haben auch die beiden anderen Löwen untersucht. Dr. Göritz berichtet darüber im Film:


    Sehen Sie den Film


    Wir werden unsere Arbeit im Sudan fortsetzen und halten Sie weiter auf dem Laufenden. Danke, dass Sie uns dabei zur Seite stehen!


    Liebe Grüße

    Ihr VIER PFOTEN Team

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)