Regenwald Apokalypse

  • Rettet den Regenwald e. V.



    Ab sofort für Sie verfügbar:

    Der neue Regenwald Report 03/2021


    In dieser Ausgabe stehen der Regenwald

    und das globale Klima im Mittelpunkt.

    Biodiversität, Klimaschutz, leere Wälder -

    das sind Themen, zu denen wir wieder Hintergründe und Fakten liefern.

    Außerdem weisen wir auf aktuelle Petitionen hin

    und stellen unseren Partner Pusaka vor.


    Themen Regenwald Report Nr. 3:


    * Klimaschutz und Biodiversität

    * Regenwälder ohne tierische Förster

    * Widerstand gegen Erdölförderung in Ecuador

    * Partner: Rettung der Regenwälder in Papua

    * Politiker-Phrasen zum Klimaschutz

    * Filmprojekte von Rettet den Regenwald

    * Vorstellung: neues Buch von Peter Wohlleben


    Lesen Sie den Report jetzt online >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: lingchor-ldy1k7rklea-unsplash


    Klima und Regenwald.

    Positionspapier von Rettet den Regenwald e. V.


    Zum Globalen Klima-Aktionstag am 24. September

    nimmt Rettet den Regenwald e. V. Position.

    Denn Regenwälder sind ein zentraler Bestandteil

    des lokalen und globalen Klimasystems

    und spielen eine Schlüsselrolle im Klimaschutz.

    Unsere Forderungen richten sich an Politik und Gesellschaft.


    Klimaschutz ist ohne Regenwaldschutz zum Scheitern verurteilt.


    NEWS >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Giovane Elber und die Deutsche Umwelthilfe hat gerade ein Update zur Petition

    "Keine schmutzigen Deals auf Kosten des Regenwaldes!

    Stoppen Sie das EU-Mercosur-Abkommen!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Wir demonstrieren gegen die Lieferkette des Grauens!


    Liebe Unterstützer:innen!


    Heute haben wir zum weltweiten Klimastreik

    gegen Naturzerstörung und Menschenrechtsverletzungen demonstriert

    und ein Zeichen für wirksame Lieferkettengesetze gesetzt.

    Unter anderem für den Sojaanbau

    wurden in Südamerika schon unzählige Quadratkilometer Tropenwald zerstört.

    So darf es nicht weitergehen!

    Möchtest Du mehr dazu wissen?

    Dann mach mit bei unserem Quiz und ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • tagesschau


    Brände in Brasilien


    Die freiwillige Urwald-Feuerwehr


    Stand: 24.09.2021 11:18 Uhr


    Klimawandel, Dürre und Brände setzen dem Amazonas

    und den dort lebenden Indigenen zu.

    Weil Brasiliens Regierung nicht genug tut

    und die Feuerwehr oft überfordert ist,

    kämpfen sie selbst gegen die Brände.


    Von Matthias Ebert, ARD-Studio Rio de Janeiro


    Sie tragen gelbe Jacken und Helme,

    während sie über die staubtrockenen Wege ihres Stammesgebietes marschieren.

    29 indigene Frauen der Ethnie Xerente

    lassen sich zu Brand-Bekämpferinnen ausbilden.

    Gerade üben sie das Ersticken von Flammen mit Hilfe langer Holzstangen,

    an deren Ende feuerfeste Gummimatten befestigt sind.


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • EXTREM

    NEWS


    Paradise not lost:

    Australien gibt Weltnaturerbe-Regenwald an Ureinwohner zurück


    Freigeschaltet am 30.09.2021 um 08:21 durch Sanjo Babić


    Der älteste Regenwald der Welt, Daintree in Australien,

    wurde in einem historischen Abkommen

    an seine indigenen Eigentümer zurückgegeben.

    Abgesehen von der Eigentumsfrage hüten sie die Natur am besten -

    darin sind sich Angehörige von Urvölkern und Naturschützer einig.

    Dies berichtet das Magazin "RE DE".


    Weiter berichtet RT DE:

    "Weltweit stehen die Wälder durch intensive Landwirtschaft, illegalen Bergbau,

    riesige Energieprojekte und den Klimawandel unter enormen Druck.

    Während Wiederaufforstung laut Naturschützern aus ökologischer Sicht

    eine schwache Wiedergutmachung ist,

    sowohl bei lange gewachsenen Mischwäldern

    als auch bei Kiefernwäldern wie im Brandenburgischen Gründheide,

    geht es beim Regenwald um andere Dimensionen

    wie auch um Eigentumsrecht von Ureinwohnern,

    die weithin als bessere Hüter der Natur anerkannt sind.


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: Rainforest Action Network - Montage Rettet den Reenwald - CC BY-NC 2.0


    Bundesregierung beschließt Ausstieg aus Palmöl für Biokraftstoffe


    Die Bundesregierung hat beschlossen,

    ab 2023 in Deutschland keine Biokraftstoffe aus Palmöl mehr zu fördern.

    Damit wird eine wichtige Forderung von Rettet den Regenwald endlich erfüllt -

    wenn auch viel zu spät und zögerlich.


    Nun müssen die durch die verfehlte Politik seit Jahren angerichteten Schäden behoben werden.

    650.000 t Palmöl, über die Hälfte der Palmölimporte, gingen 2019 in den Transportsektor.


    NEWS >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: Greenpeace


    32 Millionen Hektar Ölpalmplantagen weltweit


    Die Palmölindustrie versucht sich mit hohen Ertrags- und Produktionszahlen

    als besonders effizient darzustellen.

    Was dabei verschwiegen wird:

    Wie viele Flächen weltweit mit Ölpalmmonokulturen bereits in Beschlag genommen wurden.

    Auch die meisten Regierungen machen mit,

    um sich nicht als Regenwaldabholzer international zu outen.


    Wir haben die Zahlen zusammengetragen und aufaddiert.


    THEMA >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Ihre Stimme hilft


    Foto: EIA


    Lasst Umwelt- und Menschenrechtsverteidiger Kyaw Min Htut frei!


    Liebe Freundinnen und Freundes des Regenwaldes,


    Umwelt- und Menschenrechtsverteidiger in Myanmar leben gefährlich.

    Seit dem Militärputsch am 1. Februar 2021 hat sich die Lage weiter verschärft.


    Am 6. September wurde der Umweltschützer und Menschenrechtsverteidiger Kyaw Min Htut verhaftet.

    Wohin die Militärjunta ihn gebracht hat, ist nicht bekannt.

    Sein Leben ist akut bedroht.

    Wir fordern seine sofortige Freilassung.

    Bitte unterstützen Sie unsere Petition.


    ZUR PETITION >>


    Freundliche Grüße und herzlichen Dank


    Bettina Behrend

    Rettet den Regenwald e. V.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: Virunga Nationalpark, DR Kongo


    Naturschützer am Fuß der Virunga-Vulkane brauchen Unterstützung


    Im Nationalpark Virunga leben einige unserer nächsten Verwandten:

    die Berggorillas.

    Umweltschützer der Demokratischen Republik Kongo wehren sich daher gegen Pläne der Regierung,

    die Wälder für die Erdöl-Industrie freizugeben.

    31 Organisationen aus der Provinz Nord-Kivu,

    die sich im Netzwerk Réseau CREF zusammengeschlossen haben,

    mobilisieren die Bevölkerung der Region,

    um Druck auf die Regierung in Kinshasa aufzubauen.


    Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Naturschützer mit einer Spende!

    Helfen Sie, den Lebensraum der Berggorillas zu bewahren.


    JETZT SPENDEN >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: hadynyah/istockphoto.com


    Massai werden weiter verfolgt


    Am 8. September 2021 haben wir die 93.740 Unterschriften unserer Petition

    "Ngorongoro - Stoppt die Vertreibung der Massai"

    beim Unesco-Welterbekomitee und in der Botschaft von Tansania

    in Berlin übergeben.


    Die Reaktion: Schweigen!


    Stattdessen wurden nach Angaben von Partnern Hütten der Massai

    auf Anordnung der Behörden zerstört und Hirten von Rangern geschlagen,

    weil sie ihr Vieh weiden ließen.

    Die Massai haben uns mehrere Fotos von verletzten Menschen geschickt.

    Sie zeigen, wie groß das Risiko für die Sicherheit derer ist,

    die sich für den Schutz ihrer Lebensgrundlage und der Natur einsetzen.


    Die Menschen brauchen Solidarität.

    Bitte unterschreiben Sie unsere Petition,

    falls Sie es noch nicht getan haben.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: TJWatt - Ancient Forest Alliance


    261.404 Menschen fordern die Bewahrung von Kanadas Urwäldern


    Die Urwälder im Westen Kanadas gehören zu den am stärksten gefährdeten Wäldern überhaupt. Deshalb machen sich Umweltschützer aus aller Welt für ihren Erhalt stark. In dieser Lage zählt jeder Baum - und jede Stimme. 261.404 Unterstützer haben daher die Petition "500 Jahre gewachsen, in 5 Minuten gefällt" unterschrieben und erwarten jetzt, dass der Premier der Provinz British-Columbia, John Horgan, endlich handelt.


    Die Rodung der Wälder in British-Columbia hat angesichts der Klimakrise und des Artensterbens globale Bedeutung. Das unterstreichen 39 Umweltschutzorganisationen aus aller Welt in einem gemeinsamen Brief.


    "Die Verwüstung der verbliebenen Waldökosysteme der Welt, unabhängig von ihrem Standort, ist eine globale Pandemie, die ein lokales und zugleich weltweites Handeln der Nationen erfordert", sagt Dr. Martins Egot, Executive Director von Devcon in Nigeria und ein Partner von Rettet den Regenwald.


    Zu den Initiatoren der Petition und des Briefs gehört neben Rettet den Regenwald auch der Sierra Club British-Columbia.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Ihre Stimme hilft


    Foto: Global Witness


    Den Regenwald des Konto trotz internationaler Gelder abholzen?

    Helfen Sie, das zu verhindern!


    Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,


    das Kongobecken in Zentralafrika beherbergt das zweitgrößte Regenwaldgebiet der Erde.

    Es ist die Heimat von Millionen Menschen und bietet einer enormen Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren Lebensraum,

    darunter Schimpansen, Bonobos und Waldelefanten.

    Darüber hinaus speichern die Urwälder viele Gigatonnen Kohlenstoff und sichern damit das Weltklima.


    Um den Wald und die darin lebenden Pflanzen und Tiere zu schützen,

    haben internationale Geber der Demokratischen Republik Kongo

    Hunderte von Millionen Euro zur Verfügung gestellt.


    Doch jetzt plant die Regierung in Kinshasa,

    Millionen Hektar Regenwälder für die Rodung durch die Holzindustrie freizugeben.

    Trotz der Klimagelder, genau diese Wälder zu schützen.

    Und kurz vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow.


    Bitte helfen Sie, die Urwälder vor der Abholzung zu bewahren.


    ZUR PETITION >>


    Freundliche Grüße und herzlichen Dank


    Bettina Behrend

    Rettet den Regenwald e. V.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Marianne Grimmenstein hat gerade ein Update zur Petiton

    "Rettet den Amazonas:

    Stoppt das Mercosur-Abkommen & startet wirtschaftl. Sanktionen!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION


    Bolsonaro droht Umweltklage in Den Haag!


    15. OKT. 2021 -

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


    es wird höchste Zeit, dass die Bürgerinnen und Bürger bei den enormen Umweltzerstörungen viel mehr in Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Mit meiner Initiative www.gemeinwohl-lobby.de führen wir gerade zu grundlegenden Fragen Umfragen durch. Wenn Sie auf der Startseite auf die laufende Zeile "Neu: Umfrage 2" klicken, kommen Sie zu der gegenwärtigen Umfrage. Die Umfrage beinhaltet zwei Fragen. Bitte nehmen Sie daran teil. Wir werden bald auch Abstimmungen durchführen. Wenn Sie sich zu Newsletter eintragen, können Sie bei den weiteren Umfragen und Abstimmungen auch mitmachen.


    Der Amazonasregenwald in Brasilien schrumpft durch die enorme Abholzung immer weiter. Die österreichische Klimaschutzorganisation Allrise hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro wegen der Abholzung des Amazonas-Regenwaldes vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) verklagt. Die Klimaschützer reichten die Klageschrift mit dem Titel "Der Planet gegen Bolsonaro" kürzlich in Den Haag ein. Sie werfen dem rechtsextremen Staatschef wegen seiner Amzaonas-Politik "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" vor.


    Nach der Schätzung von Allrise ist die brasilianische Regierung für die Abholzung von etwa 4000 Quadratkilometer Amazonas-Regenwald pro Jahr verantwortlich. Bolsonaro habe "systematisch" Gesetze und Kontrollen durch die Behörden geschwächt und beseitigt und gehe gezielt gegen Umweltaktivisten vor.


    https://www.n-tv.de/politik/Bo…Haag-article22860252.html


    Unter Bolsonaros Führung stieg die Entwaldung in Brasilien um fast 50 Prozent. Die durchschnittliche Größe der abgeholzten Flächen hat um 61 Prozent zugenommen, Waldbrände im Amazonasgebiet haben um 84 Prozent zugenommen. Bolsonaro hat entscheidende Umweltvorschriften abgeschafft, den Haushalt des Umweltministeriums um 23 Prozent gekürzt und die Zahl der Vollzugsbeamten um 27 Prozent reduziert. Er hat Klimawissenschaftler und Umweltschützer als Staatsfeinde diffamiert. Die Geldstrafen für illegalen Holzeinschlag sind während seiner Amtszeit um 42 Prozent gesunken, während die Abholzung ein Rekordhoch erreicht. Das Eindringen von Landnutzern in indigene Gebiete hat um 134 Prozent zugenommen, dabei wurden mindestens 28 Menschen getötet.


    Die Zerstörung des Amazonas bedroht die Sicherheit und Gesundheit aller Menschen auf diesem Planeten. Hier können Sie das Ausmaß der Zerstörung sehen:


    https://www.theplanetvs.org/de


    Es ist nicht die erste Klage gegen Bolsonaro vor dem IStGH. Im Januar hatte der brasilianische Häupftling Raoni Metuktire dem Präsidenten ebenfalls "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" vorgeworfen: Bolsonaro verfolge die eingeborenen Völker im Amazonas-Gebiet, zerstöre ihre Wohngebiete und verletze ihre fundamentalen Rechte. Bitte unterschreiben Sie die laufende Petition gegen Bolsonaro von der Deutschen Umwelthilfe e. V.


    https://www.change.org/p/the-c…recopy_31009246_en-US%3A4


    Zusammen mit dem gemeinnützigen Verein AllRise fordert die Deutsche Umwelthilfe e. V. den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) auf, diese Handlungen als "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" im Sinne des Römischenn Statuts des IStGH anzuerkennen.


    Mit herzlichen Grüßen

    Marianne Grimmenstein

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Giovane Elber und die Deutsche Umwelthilfe hat gerade ein Update zur Petition

    "Keine schmutzigen Deals auf Kosten des Regenwaldes!

    Stoppen Sie das EU-Mercosur-Abkommen!"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION



    Klage gegen Bolsonaro:

    Unterstützt uns mit Eurer Stimme!


    Liebe Unterstützer:innen!


    Die österreichische Non-Profit-Organisation AllRise

    hat Anzeige gegen Jair Bolsonaro

    vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag erstattet.

    Der Vorwurf:

    Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

    Wir von der Deutschen Umwelthilfe

    unterstützen die Initiative,

    Bolsonaro zur Verantwortung zu ziehen

    und haben außerdem gemeinsamit mit AllRise eine Petition...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.



    Foto: TJ Watt-Ancient Forest Alliance


    261.404 Menschen fordern die Bewahrung von Kanadas Urwäldern


    Die Urwälder im Westen Kanadas gehören zu den am stärksten gefährdeten Wälder überhaupt.

    Deshalb machen sich Umweltschützer aus aller Welt für ihren Schutz stark.

    Die Petition von Rettet den Regenwald

    "500 Jahre gewachsen, in 5 Minuten gefällt"

    mit 261.404 Unterschriften ist der Regierung der Provinz British-Columbia übergeben worden.


    NEWS >>


    Die Rodung der Wälder in British-Columbia hat angesichts der Klimakrise

    und des Artensterbens globale Bedeutung.

    Daher haben 39 Organisationen zusätzlich einen Brandbrief geschrieben.

    Lesen Sie hier den Brief von 39 Umweltschutzorganisationen aus aller Welt.


    Die Unterstützer erwarten jetzt, dass der Premier der Provinz British-Columbia,

    John Horgan, endlich handelt.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Foto: Infoe / RdR


    Online Veranstaltung am 24.10.: Regenwaldschutz mit indigenen Gemeinschaften


    Rettet den Regenwald e. V. und das Institut für Ethnologie und Aktions-Ökologie (INFOE)

    sprechen mit Partner:innen aus Peru, Liberia und Indonesien

    über indigene Konzepte des Waldschutzes.


    Wir laden Sie / Euch herzlich zu unserer Online-Veranstaltung ein.


    Mit:

    Daniel Manquid Jiménez Huanán,

    Interkulturelle Vereinigung der amazonischen Völker (AIPIA), Perú


    Pinarsita

    von der Organisation Save our Borneo, aus Indonesien


    Felecia Kyne

    Community Eco-Guards der Wild Chimpanzee Foundation aus Liberia


    Übersetzung ins Deutsche


    Datum: 24.10.2021


    Zeit: 14:00 - 16:00 Uhr


    Anmeldung unter folgendem Link:


    https://climatealliance-org.zoom.us/meeting/register/u5Iqf-ygrjsuHNITJMua1bzQY06tRI3qCrJo


    Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail

    mit Informationen über die Teilnahme an der Zoom Veranstaltung.


    NEWS >>

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Rettet den Regenwald e. V.


    Ihre Stimme hilft


    Foto: LICADHO


    Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,


    wer in Kambodscha Umweltverbrechen anprangert, lebt gefährlich.


    Sechs junge Aktivistinnen und Aktivisten der Umweltgruppe Mother Nature Camodia sitzen zum Teil seit über einem Jahr im Gefängnis. Ihre "Verbrechen": Sie haben sich öffentlich und friedlich dafür eingesetzt, dass die geschützte Seenlandschaft nahe der Hauptstadt Phnom Penh nicht immer weiter zugeschüttet wird. Und sie haben gefilmt, wie giftige Abwasser in den Mekong geleitet wurden.


    ZUR PETITION >>


    "Anstiftung zu sozialen Unruhen" und "Königsbeleidigung" nennen die Ankläger diese Aktionen - darauf stehen bis zu zehn Jahre Haft.


    Mother Nature Cambodia ist der Regierung schon lange ein Dorn im Auge. Denn sie gehört zu den einflussreichsten Umweltgruppen im Land. Mit ihren pointierten Videos veröffentlicht sie Missstände und erreicht damit Millionen Kambodschaner. Und hatte mit ihren Aktionen immer wieder Erfolg.


    Bitte fordern Sie mit uns Premier Hun Sen auf, die Aktivistinnen und Aktivisten sofort freizulassen. Sie haben keine Verbrechen begangen, sondern ihre in der Verfassung garantierten Bürgerrechte wahrgenommen.


    Freundliche Grüße und herzlichen Dank


    Bettina Behrend

    Rettet den Regenwald e. V.

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • EXTREM

    NEWS


    Seit 150 Jahren nicht gesehen:

    Seltener Bindenuhu erstmals in freier Wildbahn gesichtet


    Freigeschaltet am 22.10.2021 um 16:22 durch Anja Schmitt


    In Ghana arbeitende britische Wissenschaftler haben eine Rieseneule "wiederentdeckt",

    die seit 150 Jahren fast ungesehen in den afrikanischen Regenwäldern lebt.

    Dies berichtet die Website des Imperial College London.


    Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "SNA News" schreibt weiter:

    "Der Bindenuhu wurde demnach am 16. Oktober 2021

    von Dr. Joseph Tobias vom Department of Life Sciences in Silwood Park am Imperial College London

    und Dr. Robert Williams, einem freiberuflichen Ökologen aus Somerset,

    im Atewa-Wald in Ghana entdeckt.


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • SumOfUs


    Milka-Hersteller

    Mondelez fördert die Abholzung der Regenwälder Indonesiens für billiges Palmöl

    in seinen Produkten.

    Lassen wir nicht zu, dass dieses wertvolle Ökosystem endgültig zerstört wird.


    Fordern Sie Mondelez auf,

    kein Konfliktpalmöl mehr zu verwenden!


    Petition Unterzeichnen


    ...,


    die artenreichste Region der Welt ist in Gefahr: Das Leuser Ökosystem in Indonesien ist der einzige Ort der Welt, an dem Orang-Utans, Nashörner, Elefanten und Tiger noch zusammenleben -- doch immer mehr Flächen werden für die Palmöl-Industrie abgeholzt.


    Mondelez, einer der größten Schokoladenhersteller der Welt, treibt diese Zerstörung voran, indem er Palmöl von der Unternehmensgruppe Royal Golden Eagle (RGE) bezieht, die für den Anbau riesige Flächen Regenwald zerstört.


    Mondelez ist einer der größten Kunden von RGE und kann dafür sorgen, dass sein Zulieferer die Regenwaldzerstörung stoppt. Helfen Sie mit, Mondelez zum Handeln zu bewegen?


    Fordern Sie Mondelez auf, keine Geschäfte mit Regenwaldzerstörern zu machen!


    Mondelez ist überall: Das Unternehmen produziert Milka, Toblerone, Daim, Mozartkugeln. Doch die Wenigsten wissen, dass für Mondelez' Produkte in großem Stil Regenwälder abgeholzt werden. Wenn wir den Skandal öffentlich bekannt machen, muss der Konzern reagieren.


    Seit 2014 setzen wir uns gemeinsam für nachhaltiges Palmöl ein -- Starbucks, McDonald's und Dunkin' Donuts haben wir schon dazu bewegt, kein Konfliktpalmöl mehr zu kaufen. Jetzt ist Mondelez an der Reihe, und Sie können mir Ihrem Einsatz den Unterschied machen.


    Fordern Sie Mondelez auf, keine Geschäfte mehr mit der Unternehmensgruppe Royal Golden Eagle zu machen!


    Petition Unterzeichnen


    Vielen Dank für Ihre Unterstützung"

    Anna und das Team von SumOfUs


    *******************************************************************************************


    Mehr Informationen:


    Indonesian Forestry Titan Royal Golden Eagle Remains a Major Roadblock to Progress in Savin Leuser Ecosystem (in englischer Sprache), Rainforest Action Network, 23. Juni 2021

    Kinderarbeit und Umweltzerstörung für Milka-Schokolade, Der Standard, 25. März 2021

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • tagesschau


    WELTSPIEGEL Abholzung in DR Kongo


    Kampf um den Regenwald


    Stand: 24.10.2021 13:52 Uhr


    Der Regenwald im Kongobecken ist der zweitgrößte der Welt.

    Firmen wittern ein Riesengeschäft, viel Holz wird illegal gerodet.

    Einige Dorfbewohner wollen sich die Kontrolle über ihren Wald zurückholen.


    Von Caroline Hoffmann, ARD-Studio Nairobi


    "Der hier ist in Ordnung", ruft Papy Bonkale seinem Team zu.

    "Ein Meter Durchmesser."

    Gerade hat er mit dem Maßband einen riesigen Baumstumpf mitten im Regenwald vermessen.

    "Wir finden auch geschlagene Bäume, die nur 40 oder 45 Zentimeter Durchmesser haben", erklärt er.

    "Aber die sollen doch wachsen und später unsere Kinder und Enkelkinder versorgen. Das tut weh!"


    Weiter ...

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)