Nachwuchs

  • Guten Morgen,


    wir haben 2013 zwei Amazonen, eine Gelbstirn und eine Gelbwangen erfolgreich zusammengeführt nachdem der partner der Gelbwangen verstorben waren. Cora hat dann auch jedes Jahr gebrütet. Die Eier habe ich immer angestochen, so hatte es mir unser vogelkundiger Tierarzt empfohlen. So habe ich dieses Jahr auch getan. Jetzt ist wohl gestern ein Junges geschlüpft. Ich war erstmal geschockt. 8|


    Nun weiß ich gar nicht ob ich etwas tun muss? Cora hat auf dem Boden gebrütet. Dort sitzt jetzt auch der Kleine. Ich glaube kaum dass dies die besten Bedingungen sind. Ein richtiges Nest ist das nicht.


    Cora ist sehr aggressiv, wenn man nur in die Nähe der Voliere kommt kommt sie wie eine Furie angelaufen. Das hat sie immer gemacht, aber jetzt stört sie ja auch immer den Nachwuchs. Muss aber an die Voliere sonst kann ich ja nicht füttern.


    Kann mir jemand Tips geben? Und wie ist das rechtlich sollte das Junge überleben. Ich bin ja kein Züchter. Fragen über Fragen


    Viele Grüße


    Anke

  • Hallo Anke,


    ohje, daß Du geschockt bist, das kann ich gut verstehen! Ich an Deiner Stelle würde versuchen, Cora mal kurz zu separieren, um in der Voliere eine flache Schüssel, gefüllt mit z. B. Buchenschrot, unterzubringen. Darein würde ich dann den kleinen Nachwuchs setzen. Daß die Elterntiere nun Aggressionen zeigen, damit wirst Du eine gewisse Zeit leben müssen.


    Wegen der rechtlichen Situation, wirst Du Dich mit der Meldebehörde in Verbindung setzen müssen.


    Vielleicht kann Dir Frau Willich-Braune noch weitere Tipps geben. Bitte setze Dich mal mit ihr in Verbindung. Hier eine Kopie aus ihrer Homepage:


    "Senden Sie Ihre Online-Mitteilung bitte an info@papageienschutz.de


    0421-1630723 (AB)

    Da die Geschäftsstelle des Papageienschutz-Centrums Bremen e. V. nicht immer besetzt ist, sprechen Sie Ihre Mitteilung bitte auf den Anrufbeantworter."


    Wenn im kommenden Jahr wieder Eier gelegt werden, dann tausche sie bitte gegen Kunsteier aus. Das jetzige Problem kann sich dann nicht wiederholen.


    Ich wünsche Dir, daß alles gut verlaufen wird.


    Gruß

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Hallo Heidrun,


    Danke für den Tip werde mich drum kümmern.



    Danke für deine schnelle Antwort. Muss ich dann Morgen gleich bestellen. Habe gesehen das Ricos Futterkiste den Buchenschrot hat. Die liefern ja normalerweise innerhalb von 1 Tag. Das kleine kann ich mit Handschuhen anfassen? Nicht das die es dann verstösst.


    Wenn ich das Kleine umsetze die Schale an dieselbe Stelle oder könnte ich die Schale auch in die Innenvoliere stellen. Da ist es vielleicht noch etwas wärmer, aber ruhiger . Haben einen Hund und Enkelkinder.


    Muss ich an der Nahrung für die Großen etwas ändern, sie bekommen Morgens Obst und Gemüse und Abends Körner.


    Liebe Grüße


    Anke

  • Das kleine kann ich mit Handschuhen anfassen? Nicht das die es dann verstösst.


    Ja, Anke, das kannst Du vorsichtshalber machen.


    Wenn ich das Kleine umsetze die Schale an dieselbe Stelle oder könnte ich die Schale auch in die Innenvoliere stellen. Da ist es vielleicht noch etwas wärmer, aber ruhiger . Haben einen Hund und Enkelkinder.


    Ich würde die Schale in die Innenvoliere stellen und das Verhalten der Elterntiere beobachten.


    Muss ich an der Nahrung für die Großen etwas ändern, sie bekommen Morgens Obst und Gemüse und Abends Körner.


    Anke, bitte befrage hierzu Deinen vogelkundigen Tierarzt. Bei der Fütterung ist sicherlich das Eine oder das Andere zu beachten.


    Ich würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest!


    Hoffnungsvolle Grüße

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Hallo Heidrun,


    Das mache ich Morgen früh gleich. Gibt es da Unterschiede von der Körnung bei dem Buchenschrot?


    Ich hoffe das er es es schafft, es ist so furchtbar heiß hier.


    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag


    Liebe Grüße


    Anke

  • Also Rico`s hat nur eine Körnung im Angebot. Anke, wäre ich an Deiner Stelle, ich würde morgen früh mal bei meinem vogelkundigen Tierarzt und bei Rico`s anrufen und die Situation schildern. Ich könnte mir vorstellen, daß Du von Beiden gute Tipps bekommen wirst - auch was die Ernährung der Elterntiere betrifft. Ich könnte mir weiterhin vorstellen, daß evtl. Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine zusätzlich gegeben werden sollten.


    Auch Dir einen schönen und hoffentlich entspannten Sonntag.


    Hoffnungsvolle Grüße

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Hallo Heidrun,


    unser TA meinte wir sollten das Junge nicht umsetzen. Die Meinung war auch der Herr von Ricos Futterkiste. Ds würde für die Tiere zuviel Stress bedeuten, dann könnte es sein das sie nicht mehr füttern oder es totbeißen. Wie bei allem gibt es da ja verschiedene Meinungen.


    TA meinte Eifutter dazu geben, Rico meinte nur Calcium dazu geben.


    Die Bedingungen wären alles andere als gut. Nach dem Telefonat geht es mir jetzt noch schlechter ?( tut mir so leid für den Kleinen, das er nicht optimal aufwachsen kann, falls er es überhaupt schafft.


    Dann müssen wir mal schauen das wir irgendwas auf die Außenvoliere machen damit sie wenigstens vor Regen geschützt sind.


    Liebe Grüße


    Anke

  • Ach, Anke, ich kann mich sehr gut in Deine Lage versetzen - mir erginge es nicht anders als Dir. Leider bleibt mir ja nichts anderes übrig, als ganz feste die Daumen zu drücken, daß alles gut geht.


    Es wäre aber lieb von Dir, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest.


    Daumendrückende Grüße

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Ja, Anke, seit facebook, Twitter usw. existent sind, sind die Foren leider so gut wie "tot" und etliche existieren schon gar nicht mehr.


    Liebe Grüße

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.

    http://www.papageienschutz.de

    Tel.: 0421-1630723 (AB)

    mail e.willich-braune@papageienschutz.de


    Hallo,


    eben habe ich das Problem zufällig gelesen. Da ich nicht weiß, wie die Papageien bei Ihnen leben, kann ich nur schnell "sagen":

    Keine Veränderung des "Nestes". Aber drumherum Erde aus dem Garten oder Wald (darf nicht nass werden), kleine Weidenäste mit Blättern, Kräuter wie z. B. kleine Löwenzahnblätter, Girsch und Gras - alle mit Wurzeln - legen.

    Sehr gutes Papageienfutter (ohne Erdnüsse!) und Bio-Obst (z.B. Möhren, Äpfel, Banane etc.) morgens und abends geben. In das Trinkwasser Korvimin. Hohe Luftfeuchtigkeit - immer über 60%. Ständig frische Luft. Evtl. einen Ventilator einschalten, wenn es zu heiß ist - aber nicht auf die Papageien richten!

    Wenn die Vögel im Raum sind und nicht draußen, brauchen sie eine Bird-Lamp (= eine Sparlampe mit einem eingebauten elektronischen Vorschaltgerät) von der Firma "Arcadia". Steckt man z.B. in eine Rotlichtlampenfassung. Damit wird u.a. das Vitamim D umgesetzt. Kann man per Schaltuhr regeln - z. B. mal 1/4 Stunde öfter am Tage - in mindestens 20 cm Abstand anbringen.


    Sollten die Eltern das Kleine nicht mehr versorgen, dann heißt es Brei und Wasser per Spritze tropfenweise seitlich in den Schnabel geben. Z.B. von Versele Laga: Nutri A19.


    Sie können mich gerne anrufen, wenn Sie wollen, denn dies sind nur oberflächliche ad hoc-Infos.

    Freundliche Grüße,

    Elisab. Willich-Braune

  • Lieben Dank, Anke, für diese freudige Info. Meine Daumen sind weiterhin ganz feste gedrückt!


    Daumendrückende Grüße

    Heidrun

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Zwei Fotos von dem kleinen Wunder. Das erste Foto ist am 8. August 2018 und das zweite Foto ist am 11. August 2018 aufgenommen.



    2014-12-31 23.00.00-2._kjpg.jpg



    20180811_115529_k.jpg

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)