Schluss mit Wildtieren im Zirkus

  • SchLUSS MIT WILDTIEREN IM ZIRKUS





    Seit 12 Jahren unternimmt das zuständige Bundesministerium nichts gegen die Haltung
    von Wildtieren im Zirkus. Schreiben Sie mit dieser Petition an
    Kanzlerin Merkel, Minster Schmidt und
    CDU-Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder.



    PETITION UNTERSCHREIBEN



    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)



  • Hallo Heidrun S....,


    der Bundesrat hat mit großer Mehrheit ein weiteres Mal für ein Verbot der Wildtierhaltung im Zirkus abgestimmt.
    Für bereits vorhandene Tiere soll eine Übergangsfrist gelten.
    Mit diesem Beschluss bittet der Bundesrat die Bundesregierung erneut,
    ein entsprechendes Gesetz zu erlassen.


    Auch die Behörden haben endlich durchgegriffen
    und den Bären Ben sowie zwei verwahrloste Hunde aus dem Zirkus Alberti beschlagnahmt:
    Es gab massiven Widerstand der Zirkusmitarbeiter,
    doch diesmal haben die Behörden mit großem Polizeiaufgebot standgehalten.
    Ben befindet sich auf dem Weg in ein gutes Bären-Refugium.


    Jahrelang haben wir dafür gekämpft. Danke für Ihr Mitgefühl.


    Für alle Tiere
    Ingrid E. Newkirk
    1. Vorsitzende
    PETA Deutschland e.V.



    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)


  • Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt:
    Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus




    Unterschreiben Sie diese Petition



    Foto: Yuri Kochetkov/dpa


    Mein
    Name ist Holger Friedrich und ich möchte mich mit dieser Petition für
    ein Bundesgesetzt zum Wildtierverbot im Zirkus einsetzen.


    Ich
    halte die Zurschaustellung von Tieren im Zirkus grundsätzlich für
    problematisch. Aber speziell für Wildtiere ist sie untragbar. Die meist
    durch Zwang geprägten Dressuren, ein Leben in beengten Käfigen und
    Gehegen, klimatisch schwierige Bedingungen und die nie enden wollenden
    Transporte von einem Veranstaltungsort zum anderen. All das ist für
    Wildtiere nicht kompensierbar.


    Alle nicht
    domestizierten Tiere sind Wildtiere, auch wenn sie schon seit
    Generationen im Zirkus gezüchtet/vermehrt werden. Daher ist die
    Behauptung der Befürworter von Wildtieren im Zirkus falsch und oft
    bewusst irreführend, dass diese Tiere keine Wildtiere mehr sind und die
    Unterscheidung zwischen Wildtier und Haustier schwierig ist.


    Entsprechende
    Länderanträge im Bundesrat in den Jahren 2003 und 2011 für ein
    Wildtierverbot im Zirkus scheiterten. Seit dem sind Städte und Gemeinden
    auf sich selbst gestellt und können Wildtierverbote im Zirkus nur auf
    öffentlichen Flächen durchsetzen. Ein verbindliches Bundesgesetz fehlt,
    um Städten und Gemeinden eine Rechtssicherheit zu geben. Da es fast
    überall genügend private Flächen gibt, kann ein Zirkus mit Wildtieren
    oftmals auf diese Flächen ausweichen. Und daher ist ein Verbot von
    Wildtieren im Zirkus auf öffentlichen Flächen zwar ein lobenswerter
    Ansatz, letztlich aber nur eine nicht wirklich zielführende Alternative.


    Mit
    Datum vom 18. März 2016 ist die erneute hessische Initiative für ein
    Verbot von Wildtieren im Zirkus positiv im Bundesrat aufgenommen worden
    und wurde jetzt zur Entscheidung der Bundesregierung übergeben.


    Und
    genau hier liegt jetzt die Gefahr, dass diese Initiative erneut
    scheitert – die Lobbyisten für Wildtiere im Zirkus sind bereits aktiv.
    Und auch seitens der Bundesregierung kündigt sich erneut Widerstand an.
    Daher ist es jetzt entscheidend, dass wir unsere Stimme erheben
    .


    Diesmal
    muss es klappen! Wenn nicht, werden wieder Jahre vergehen, bis sich
    Bundesrat und Bundestag erneut mit der Angelegenheit befassen.


    Zirkus JA, Wildtiere NEIN!


    Bitte
    unterstützen Sie meine Petition. Viele Länder in Europa und weltweit
    haben ein Wildtierverbot im Zirkus bereits erfolgreich umgesetzt. Und das schaffen wir auch!!!!


    Elefant, Tiger, Flusspferd & Co. sagen DANKE!!


    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Holger Friedrich hat gerade ein Update zur Petition

    "Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    *******************************************************************************************



    Dringend:

    Wildtierverbot wird bald im Bundestag diskutiert


    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


    am 14. Oktober kommt es vor den Agrarausschuss im Bundestag

    zu einer öffentlichen Anhörung zum Thema

    "Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus".

    Um möglichst viele Menschen zur Unterschrift zu bewegen, habe ich

    ein Video zur Petition

    aufgenommen.

    Bitte teile es möglichst großflächig!


    Bei dieser Anhörung werden sich voraussichtlich alle im Bundestag ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • change.org


    Holger Friedrich hat gerade ein Update zur Petition

    "Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus"

    veröffentlicht.

    Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


    NEUIGKEIT ZUR PETITION


    Lässt sich die FDP in Sachen Tierschutz

    tatsächlich von einem Zirkuslobbyisten beraten?


    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


    am 14. Oktober kommt es zur öffentlichen Anhörung zum

    Wildtierverbot im Zirkus vor dem Agrarausschuss im Bundestag.

    Alle Fraktionen haben die Möglichkeit,

    eine Tierschutzexpertin/einen Tierschutzexperten

    zum Thema Stellung beziehen zu lassen.

    Das alles vor dem Hintergrund,

    die Aspekte des Tierschutzes fachlich fundiert

    und objektiv in das Thema einfließ...


    Vollständiges Update lesen

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)

  • Pro Wildlife e. V.



    Wildtiere raus aus dem Zirkus!


    Die meisten Länder in Europa haben verstanden,

    dass Wildtiere nichts in der Manege zu suchen haben.

    Sie haben die Haltung in Zirkussen eingeschränkt oder gleich ganz verboten.

    Unrühmliche Ausnahme:

    Deutschland.

    Obwohl der Bundesrat die Regierung schon mehrfach aufgefordert hat,

    endlich die Haltung von Wildtieren in Zirkussen zu verbieten,

    ist nichts passiert.

    Ganz im Gegenteil haben sich Mitarbeiter des zuständigen

    Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

    in geheimen Meetings mit Zirkusdirektoren getroffen.

    Das nehmen wir nicht hin!

    Wir sind Teil der neuen Kampagne `endlich raus jetzt´,

    getragen von mehr als 50 Unterstützern, Organisationen und Prominenten,

    die den Druck auf die Regierung erhöht.

    Unser Ziel ist klar:

    Wildtiere raus aus der Manege.

    Außerdem haben wir uns gemeinsam mit vielen weiteren Verbänden

    mit einem offenen Brief an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner gewandt

    und sie aufgefordert,

    die geheimen Mauscheleien mit Vertretern der Zirkusse einzustellen.


    Endlich raus jetzt


    Brief an Ministerin Klöckner


    Petition: Wildtiere raus aus der Manege


    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)