• Hainbuche (Carpinus betulus)
    Birkengewächse (Betulaceae)


    Die Hainbuche wächst in Mischwäldern. Sie ist ein sommergrüner Baum, der eine Höhe bis ca. 25 m erreicht. Auch als Hecke ist die Hainbuche sehr beliebt. Die Blütezeit liegt im Mai-Juni. Die Fruchtstände sind ährenartig aufgebaut und tragen etliche kleine Nußfrüchte. Die geflügelten Samen können im September/Oktober/November gesammelt werden. Nachdem die kleinen Zungenflügel abgeschnitten sind, lassen sich die Samen auch lufttrocknen.


    Da alle Pflanzenteile der Hainbuche unbedenklich sind, können Zweige mit Knospen, Kätzchen und Früchten angeboten werden.


    Inhaltsstoffe Blätter
    ===============


    Calcium
    Magnesium
    Natrium
    Kalium
    Eisen
    Kupfer
    Zink
    Mangan
    Kobalt
    Selen
    Jod



    Foto = Fruchtstand = Heidrun Schrooten

    Dateien

    Ist eine Sache einmal verdorben, so nutzt es nichts mehr, im Nachhinein mit "Liebe" und "Pflicht" herumzufuchteln. (lieh-tzu)
    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweitzer)